 MacBook Pro

Ein genialer Touch.

Es ist extrem dünn, extrem leicht und noch schneller und leistungsstärker als zuvor. Es hat das hellste Mac Notebook Display aller Zeiten, mit noch mehr Farben. Und es kommt mit der Touch Bar, einer Multi-Touch Leiste aus Glas. Sie ist in die Tastatur integriert und gibt dir direkten Zugriff auf deine Tools – genau, wenn du sie brauchst.1 Das MacBook Pro ist aus wegweisenden Ideen entstanden. Und es ist bereit für deine.

Nutze deinen Mac auf revolutionäre neue Weise.

Wo vorher die Funktionstasten deines Keyboards waren, gibt es jetzt die Touch Bar. Sie ist deutlich leistungsfähiger und vielseitiger.1 Die Touch Bar passt sich automatisch an das an, was du gerade machst – indem sie dir wichtige Tools zeigt, die du schon kennst. Zum Beispiel Systemeinstellungen wie Lautstärke und Helligkeit, interaktive Befehle zum Anpassen oder Durchsuchen von Inhalten, intelligentes Eingeben wie Emojis oder Texterkennung und vieles mehr. Zusätzlich kommt jetzt Touch ID auf den Mac. Damit hast du direkten Zugriff auf Logins und mehr.

Touch ID kommt auf den Mac.

Entsperre deinen Mac ganz schnell. Greif direkt auf Systemeinstellungen und geschützte Notizen zu. Und wechsel sogar den Benutzer – alles mit einer Berührung deines Fingers.

Deine Lieblingsapps. Jetzt mit Touch Bar.

Die Touch Bar verändert, wie du die Apps erlebst, die du jeden Tag benutzt – wie Photoshop, Microsoft Office, DaVinci Resolve, Logic Pro X und mehr. Wichtige Tools und Funktionen erscheinen direkt auf der Touch Bar. So kannst du sie einfacher finden und nutzen. Und wie auf einer dynamischen Oberfläche kann eine neue interaktive Dimension zu bestehenden und zukünftigen Apps hinzugefügt werden.

Mehr Speed. Weniger Limits.

Das MacBook Pro zeigt, wie mobil und leistungsfähig ein Notebook heute sein kann. Ganz egal, wohin dich deine Ideen führen – mit ultraschneller Grafik, leistungsstarken Prozessoren und intelligentem Speicher bist du schneller da.

Das bisher hellste Mac Notebook Display. Mit noch mehr Farben.

Das MacBook Pro hat das beste Mac Notebook Display aller Zeiten. Eine helle LED Hintergrund-Beleuchtung und ein hohes Kontrastverhältnis sorgen für tiefes Schwarz und helles Weiß. Seine große Pixelblende und die variable Bildwiederholrate machen es stromsparender. Und es unterstützt einen großen Farbraum für noch satteres Grün und Rot als mit sRGB. So wirken Bilder durch ihre realistischen, lebensechten Details noch natürlicher – genau richtig für Grafikdesign, Color Grading und Bildbearbeitung.

Reaktionsschnelleres Keyboard. Größeres Trackpad.

Mit dem MacBook Pro zu arbeiten, ist ein großartiges Erlebnis. Die Tastatur hat den Butterfly Mechanismus der zweiten Generation – für viermal bessere Tastenstabilität als bei herkömmlicher Scherenmechanik, ein noch angenehmeres Gefühl und eine noch schnellere Reaktion.4 Und das große Force Touch Trackpad bietet deinen Fingern viel Platz für Gesten und Klicks.

Der leistungs­stärkste und vielseitigste Port aller Zeiten.

Thunderbolt 3 kombiniert eine ultrahohe Bandbreite mit der Vielseitigkeit des USB‑C Industriestandards. Das Ergebnis ist ein extrem schneller Universal­anschluss. Er integriert Datenübertragung, Aufladen und Videoausgabe in einem einzigen Port, und das mit einer Datenrate von bis zu 40 Gbit/s – also doppelt so viel Bandbreite wie Thunderbolt 2. Beide MacBook Pro Größen gibt es mit vier Anschlüssen, damit du alles von beiden Seiten verbinden kannst. Und Geräte, die du bereits hast, lassen sich ganz einfach mit einem Kabel oder Adapter verwenden. Zusätzlich ist Thunderbolt 3 beidseitig verwendbar. Du kannst also gar nichts falsch einstecken.
Verbinde gleichzeitig zwei 5K Displays und zwei RAID Systeme mit einem 15" MacBook Pro mit vier Thunderbolt 3 Anschlüssen – und schon hast du eine leistungsstarke Workstation.

Darum gibt es nichts wie einen Mac.

macOS ist das Betriebssystem hinter allem, was du auf einem Mac machst. macOS Sierra bringt Siri auf den Mac – und mehr Möglichkeiten, Fotos zu erleben, sicherer online einzukaufen und nahtloser über mehrere Geräte hinweg zu arbeiten.

Die Verfügbarkeit kann variieren.

  1. Die Touch Bar ist bei bestimmten Modellen verfügbar.
  2. Die Tests wurden von Apple im Mai 2017 durchgeführt mit Prototypen von 15" MacBook Pro Systemen mit 2,8 GHz Quad‑Core Intel Core i7 Prozessor, 256 GB SSD und 16 GB RAM, Prototypen von 13" MacBook Pro Systemen mit 3,1 GHz Dual‑Core Intel Core i5 Prozessor, 512 GB SSD und 8 GB RAM und Prototypen von 13" MacBook Pro Systemen mit 2,3 GHz Dual‑Core Intel Core i5 Prozessor, 1 TB SSD und 8 GB RAM. Der Test für drahtloses Surfen misst die Batterielaufzeit beim drahtlosen Surfen auf 25 gängigen Websites mit einer Bildschirmhelligkeit von Stufe 12 bzw. 75 %. Beim Test für die Wiedergabe von iTunes Filmen wird die Batterielaufzeit beim Abspielen von Inhalten mit HD 1080p mit einer Bildschirmhelligkeit von Stufe 12 bzw. 75 % gemessen. Beim Test für die Standbydauer wird die Batterielaufzeit eines mit einem drahtlosen Netzwerk und einem iCloud Account verbundenen Systems gemessen, das in tiefem Ruhezustand ist. Safari und Mail sind geöffnet, alle Systemeinstellungen sind Standardeinstellungen. Die Batterielaufzeit variiert abhängig von Verwendung und Konfiguration. Weitere Infos unter www.apple.com/de/batteries.
  3. Die Tests wurden von Apple im Mai 2017 durchgeführt mit Prototypen von 15" MacBook Pro Systemen mit 3,1 GHz Quad‑Core Intel Core i7 Prozessor, 2 TB SSD und 16 GB RAM, Prototypen von 13" MacBook Pro Systemen mit 3,5 GHz Dual‑Core Intel Core i7 Prozessor, 512 GB SSD und 16 GB RAM und Prototypen von 13" MacBook Pro Systemen mit 2,5 GHz Dual‑Core Intel Core i7 Prozessor, 512 GB SSD und 16 GB RAM. Getestet mit FIO‑2.19, 1024 KB Anfragegröße, 150 GB Testdatei und IO Tiefe=8. Das MacBook Pro überwacht die thermischen Bedingungen und die Stromversorgung des Systems kontinuierlich und passt die Leistung nach Bedarf an, um einen optimalen Betrieb des Systems sicherzustellen.
  4. Verglichen mit der vorherigen Generation.
  5. Siri ist u. U. nicht in allen Sprachen oder allen Regionen verfügbar. Die Funktionen können je nach Region variieren.
  6. iCloud erfordert ein iCloud fähiges Gerät. Einige Funktionen erfordern iOS 10 und macOS Sierra. Einige Funktionen erfordern eine WLAN Verbindung. Einige Funktionen sind nicht in allen Ländern oder Regionen verfügbar. Bei einigen Diensten ist der Zugriff auf 10 Geräte beschränkt.
­